Stichworte: Kofferdam, Mikroskop, hohe Erfolgsquote, Revision

 

Moderne Endodontie

Erfolgsquote über 90 %!

 

Wurzelbehandlung (Endodontie) gehört zu den anspruchsvollsten und schwierigsten Disziplinen innerhalb der Zahnmedizin: Die Pulpa (der "Nerv") eines Zahnes ist einerseits sehr komplex und verästelt. Andererseits machen ihre kleinen Dimensionen die Behandlung zu einer schwierigen Aufgabe.

 

Deshalb ist die Erfolgsquote bei konventionell durchgeführten Wurzelbehandlungen relativ gering: Sie liegt bei nur 50 - 60 %. Wir haben langjährige Erfahrung und wenden moderne Methoden und Materialien an, um die Erfolgsquote zu erhöhen: Auf über 90 Prozent!

 

Höhere Erfolgsquote durch moderne Wurzelbehandlungs-Methoden

Wie gefährdete Zähne sicherer erhalten werden können
Hier erfahren Sie, mit welchen modernen Methoden Ihre Zähne erfolgreicher behandelt werden können. Jetzt herunterladen und lesen!
endo_wurzelbehandlung_zahnarzt_grafenwoe
Adobe Acrobat Dokument 656.9 KB

Spezielle Instrumente zur Wurzelbehandlung

Wurzelkanäle können stark gekrümmt sein. Mit einfachen Instrumenten können solche Kanäle nicht immer vollständig gereinigt und erweitert werden. Wir verwenden deshalb spezielle und hoch flexible Nickel-Titan-Instrumente. Mit ihnen können auch extrem feine und gekrümmte Kanäle maschinell bearbeitet werden. Dadurch können sehr schwer zu behandelnde Zähne noch gerettet werden.

 

Hochwirksame desinfizierende Spülungen

Außer der mechanischen Reinigung der Wurzelkanäle müssen diese auch durch desinfizierende Spülungen von Bakterien befreit werden. Wir verwenden effektive Desinfektionslösungen nach den jüngsten mikrobiologischen Erkenntnissen, um eine größtmögliche Keimfreiheit der Wurzelkanäle zu erzielen.  

Bakteriendichte Wurzel- und Zahnfüllungen

Wurzelkanäle sind im Verlauf unterschiedlich dick und sie können Verzweigungen und Nebenkanäle haben. Wenn diese nicht abgedichtet werden, bleiben Hohlräume für Bakterien. Um das zu vermeiden, wenden wir in unserer Praxis ein modernes 3D-Verfahren an, bei dem die Wurzelkanäle in allen ihren Feinheiten ausgefüllt werden.

 

Als Wurzelfüllmaterial verwenden wir einen Naturkautschuk aus dem Saft des Guttaperchabaums.

 

Auch die Füllungen, die den Zahn wieder vervollständigen, müssen bakteriendicht sein. Deshalb verwenden wir eine spezielle Technik, bei der Kunststoff-Füllungen spaltfrei mit dem Zahn verbunden werden (sog. Adhäsivtechnik). Dadurch haben Bakterien keine Chance mehr, in die Wurzeln einzudringen.

 

Bezahlt das die Kasse?

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für einfache Wurzelbehandlungen nach dem Prinzip "ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich". Die Inanspruchnahme moderner Methoden (wie z.B. der Laser und elektromaschinelle Aufbereitung) oder besonders bakteriendichte und aufwändige Wurzelfüllungen bezahlen sie nicht.

 

Das bedeutet für Sie: Wenn Sie auf Nummer sicher gehen und Ihre eigenen Zähne langfristig erhalten wollen, sollten Sie in eine qualifizierte Wurzelbehandlung in einer darauf spezialisierten Praxis investieren. Sie können damit langfristig wesentlich höhere Kosten für Implantate und Zahnersatz sparen.

 

Private Krankenkassen übernehmen normalerweise auch die Kosten moderner Behandlungsmethoden im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen.