Hilfen gegen die Angst beim Zahnarzt

 

 

Wie Sie die Zahnbehandlung entspannt erleben und Ihre Angst beim Zahnarzt verlieren können (© rustyphil - 123rf.com)
Wie Sie die Zahnbehandlung entspannt erleben und Ihre Angst beim Zahnarzt verlieren können

 

 

Entspannte Atmosphäre und beruhigende Gespräche

Das Wichtigste ist, dass Sie sich bei uns geborgen und mit Ihren Ängsten angenommen fühlen. Deshalb nehmen wir uns Zeit für Sie und sorgen für eine beruhigende und entspannte Atmosphäre. Schildern Sie uns, was Sie besonders ängstigt, und wir werden darauf Rücksicht nehmen. Wir wollen Sie auch nicht überfordern und bei jedem Termin nur so viel machen, wie es für Sie akzeptabel ist.

 

Lachgas-Sedierung/"Happy-Air" - auch für ängstliche Kinder

Zahnärztliche Behandlung mit Lachgas-Sedierung - auch für ängstliche Kinder ab 6 Jahren (© proDente e.V.)
Zahnärztliche Behandlung mit Lachgas-Sedierung - auch für ängstliche Kinder ab 6 Jahren

Sedierung bedeutet Beruhigung und Entspannung. Lachgas ist von allen Möglichkeiten der Sedierung diejenige, die die geringsten Nebenwirkungen hat und mit modernen Geräten praktisch risikolos ist.

 

Bei der Lachgas-Sedierung sind Sie jederzeit bei vollem Bewusstsein und ansprechbar. Sie bekommen mit, was gemacht wird, aber es ist Ihnen "gleichgültig".

 

Der besondere Vorteil der Lachgas-Sedierung ist, dass sie für Erwachsene und auch für ängstliche Kinder ab 6 Jahren angewandt werden und zeitlich exakt gesteuert werden kann: Nach der Behandlung lässt die Wirkung innerhalb von Minuten nach. Sie können als Erwachsener ohne Begleitperson in die Praxis kommen und sind nach dem Zahnarztbesuch befreit und wieder voll einsatzfähig.

 

Eine Informationssendung vom Wdr zum Thema finden Sie unter folgendem Link: http://www.youtube.com/watch?v=CntJnsXhH4k

 

Medikamentöse Sedierung

Bei der medikamentösen Sedierung werden Sie mit Hilfe entsprechender Medikamente beruhigt und in einen tiefen Entspannungszustand versetzt. Während der Sedierungsphase ist Ihnen die zahnärztliche Behandlung völlig gleichgültig. Je nach Medikament und Dosierung kann Ihre Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit stärker eingeschränkt sein.

 

Die Wirkung kann auch noch Stunden nach der zahnärztlichen Behandlung anhalten. Deshalb müssen Sie mit einer Begleitperson in die Praxis kommen und Sie können nach der Behandlung nicht sofort wieder am Straßenverkehr teilnehmen.

 

Behandlungen in Narkose

Auf Wunsch können wir Ihnen auch Behandlungen in Narkose anbieten. Während der Behandlung sind Sie völlig ohne Bewusstsein. Sie bekommen nichts davon mit und haben auch danach keine Erinnerung an den Eingriff.

 

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Behandlung in Narkose möchten. Wir informieren Sie gerne darüber und vereinbaren entsprechende Termine mit Ihnen.

 

Bezahlt das die Krankenkasse?

In Ausnahmefällen und bei einem entsprechenden ärztlichen Attest übernehmen Krankenkassen die Kosten einer Narkose. In allen anderen Fällen müssen Sie die Kosten für Sedierungen und Narkose selber tragen.